Dienstag, 15. September 2015


 

Sugarfree Protein-Shake Eiweiß-Pulver

* * * *
 
 

Geschmack: Waldbeere
400g
Ca. 19€
100% Molkenproteinisolat als Proteinquelle
Mit zusätzlichen Vitaminen



Yolante hat's gekostet

Warum Protein-Shakes?

Ich nutze während der Marathonvorbereitung gerne Nahrungsergänzungen, weil das Training echt hart ist und ich ab einem gewissen Trainingspensum nicht mehr alle Nährstoffe mit der Nahrung aufnehmen kann. Um bestimmte Mengen an Proteinen zuzuführen, müsste ich 1-2kg Kartoffeln pro Tag essen oder mindestens ein 300g Steak. Da ich nicht jeden Tag Fleisch esse und auch sonst nicht immer genug Appetit habe, nutze ich zwischendurch gerne Eiweißshakes. Die sind nicht nur für Bodybuilder gut, sondern leisten auch durchaus ihren Dienst im Ausdauertraining. Da die Kohlenhydratspeicher nach ca. 1,5h Training nahezu erschöpft sind und anschließend die Fettverbrennung beginnt, unterstütze ich meinen Körper mit einem Eiweißdrink dahingehend, dass der Energiestoffwechsel angeregt wird und die Fettverbrennung besser funktioniert. Außerdem wird verhindert, dass sich während des Trainings Muskelmasse abbaut. Nach dem Training regenerieren die Muskeln schneller und ich fühle mich schneller wieder richtig fit. Das Thema an sich wäre buchfüllend, daher die Infos nur am Rande.



Dose und Dosierlöffel

Die Dose ist grau und blickdicht. Sie ist mit einem Schraubdeckel verschlossen und lässt sich leicht öffnen. Vor dem ersten Gebrauch muss die Schutzfolie entfernt werden, was problemlos und vor allem ohne Rückstände klappt. Der Dosierlöffel fasst 25g Pulver und ist recht groß. Für die Größe ist der Stiel viel zu klein. Das ist oft so bei diesen Pulvern. Leider auch hier. Die Dose ist nicht bis oben hin gefüllt und ich muss bereits am Anfang relativ weit nach unten reichen, um den Dosierlöffel zu füllen. Dabei stoße ich mit den Händen hin und wieder an den Rand und sammle das Pulver ein. Auch am Stiel bleibt immer ein kleiner Rest kleben, so dass ich mir fast jedes Mal die Hände waschen muss. Aus meiner Sicht könnte wenigstens der Griff länger sein, damit ich das Pulver besser entnehmen kann. Oder die Dose sollte niedriger, dafür breiter sein.


Geruch

Der Geruch ist fruchtig und nicht aufdringlich oder künstlich. Es riecht schon ein wenig nach Fruchtshake. Waldbeere würde ich nicht unbedingt auf Anhieb vermuten, aber es riecht säuerlich und beerig und sehr lecker. Der Duft macht richtig Appetit auf den ersten Shake.



Zubereitung

Der Drink wird mit 250ml Flüssigkeit + 25g Pulver zubereitet. Das kann entweder mit Wasser gemischt werden oder mit Milch. Am effektivsten ist es mit Wasser, weil der Shake dann die wenigsten Kalorien hat, nämlich nur 89kcal.

Ich fülle als erstes die Flüssigkeit ein und füge dann das Pulver hinzu. Anschließend rühre ich es mit dem Löffel um. Allerdings bleiben beim Mischen mit dem Löffel immer kleine Klümpchen übrig, das ist eklig. Man merkt es aber beim Trinken in einem Zug kaum.
Eine bessere Konsistenz gelingt auf jeden Fall mit dem Shaker. Es gibt spezielle Shaker im Sportshop oder im Fitnessstudio, aber man kann auch einen Pfannkuchenshaker von Tupperware verwenden. Ein paar Mal kräftig geschüttelt entsteht dann eine homogene Flüssigkeit, die zwar viele Bläschen, aber keine Klümpchen enthält. Mit Milch gemischt, wird es ein cremiger Drink. Mit Wasser sieht es eher dünn aus.
Generell gelingt die Zubereitung in Milch oder Wasser gleichermaßen.



Geschmack

Mit Wasser schmeckt mir der Drink nicht so gut. Es schmeckt zwar fruchtig, nach Himbeeren und säuerlich nach Brombeeren, nicht zu süß. Aber dennoch fehlt mir etwas Süße für mehr Geschmack. Das erinnert mich auch nicht an Fruchtsaft oder andere Schorlen, es ist ein künstlicher Geschmack. Dennoch ist der Drink mit Wasser nicht abstoßend. Ich kann ihn gut auf einen Schluck trinken.
In Milch verrührt oder geshaked schmeckt die Mischung richtig lecker. Ich kann den Drink dann sogar mit dem Strohhalm langsam und genüsslich trinken, ohne ihn der Wirkung wegen hinunterstürzen zu müssen. Einfach lecker. Der fruchtige Geschmack bleibt noch eine Weile im Mund, kein ekliger Nachgeschmack. Im Shaker geschüttelt bleiben auch keine Klümpchen zurück, selbst nachdem sich die Bläschen abgesetzt haben, bleibt eine cremige Flüssigkeit im Glas.



Wirkung

Nach einem 30km Lauf bin ich ausgelaugt und müde. Meine Beine sind schwer und ich fühle mich matt. Ich bekomme zwar keinen Muskelkater, aber bis die Beine wieder voll beweglich sind, dauert es manchmal länger als einen Tag. Nach einem anstrengenden Training trinke ich ein Glas Protein-Drink und ich fühle mich schneller wieder kräftig. Vor allem das Gefühl in den Beinen ist schneller wieder auf einem normalen Niveau. Meine Muskeln fühlen sich kräftig und gesund an, Verspannungen nehmen schneller ab. Insgesamt fühle ich mich nach anstrengendem Training viel früher wieder in der Lage, eine weitere harte Trainingseinheit zu planen. Insofern hilft mir der Shake.
Außerdem bin ich weniger erschöpft und müde.




Verträglichkeit

Der erste Drink ist mir ganz schön auf den Magen geschlagen. Es hat sich eine leichte Übelkeit eingestellt und ich habe leichte Blähungen davon bekommen. Das war unangenehm. Allerdings habe ich den ersten Shake nach einem üppigen Abendessen getrunken und das war dann wohl zuviel.
Den zweiten habe ich schon besser vertragen, nachdem ich ihn auf nüchternen Magen probiert habe. Aber auch danach hat sich ein unangenehmes Gefühl eingestellt. Nach einer Gewöhnungszeit spüre ich nach ein paar Tagen keinerlei Nebenwirkungen mehr. Der Körper braucht anscheinend ein bisschen Zeit, um sich an die neue Nahrungsergänzung zu gewöhnen.



Preis

400g kosten um die 20€. Das ist ein normaler Preis für ein solches Produkt. Mit der Packungseinheit kommt man bei täglichem Verzehr etwa 2 Wochen aus. Trinkt man nur alle zwei Tage einen Shake, reicht die Dose knapp einen Monat. Zum Probieren ist die 400g Packung ok. Für den regelmäßigen Verzehr finde ich die Größe zu klein. Dafür gibt es die 2000g Dose, die dann auch verhältnismäßig günstiger ist, sie kostet ca. 65€.



Nährwerte

pro 100 g - pro Portion - pro 100 ml:
Energie 1486 kJ/ 355 kcal - 371 kJ/ 89 kcal - 149 kJ/ 35 kcal
Fett 1,78g 0,44g 0,18g
Kohlenhydrate 3,95g 0,99g 0,39g
Protein 84,35g 21,09g 8,43g
Salz 1,18 g 0,30 g 0,12 g



Aminosäuren

Alanin, Arginin, Asparginsäure, Cystin, Glutaminsäure, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Prolin, Serin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin, Valin, Hydroproxyprolin,
TOTAL BCAA 21174 mg 5293 mg *Essentielle Aminosäuren 42816 mg 10704 mg



Vitamine

Vitamin C, Niacin, Vitamin E, Pantothensäure, Vitamin B6, Vitamin B2, Vitamin B1, Folsäure, Biotin, Vitamin B12



Zutaten

Zutaten: Molkenproteinisolat (Milch), Säuerungsmittel (Zitronensäure), Aromen, Emulgator (Sojalecithin), Verdickungsmittel (Xanthan), Süßstoff (Acesulfam K, Sucralose), Ascorbinsäure, Farbstoff (Riboflavin), Niacin, Vitamin E, Pantothensäure, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin B1, Folsäure, Biotin, Vitamin B12. *Enthält Milch und Soja




Fazit


Der Sugarfree Protein-Shake mit Waldbeere-Geschmack schmeckt lecker, nicht künstlich und ist nicht süß. Er lässt sich im Shaker klümpchenfrei zubereiten und ist fett- und kohlenhydratarm. Nach einem anstrengenden Training kann der Körper schneller regenerieren, was man mit ein bisschen Körpergefühl auch sofort spürt. Die Vitamine sind nicht zu hoch dosiert und die Proteine werden einzeln auf der Packung aufgeführt. Anfangs hatte ich aber eine leichte Übelkeit, ehe ich mich an den Drink gewöhnt habe. Der Shake eignet sich aus meiner Sicht eher für Menschen, die bereits solche Produkte probiert haben. Er könnte für Anfänger besser verträglich sein. Deshalb ziehe ich einen Stern ab.

Yolante
Yo ist Yo – hier und anderswo



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen