Donnerstag, 3. März 2016

Power und Gesundheit


Yolante testet 

Dr. Hittich Gesundheits-Mittel

 
 
 

Mein Marathontraining fängt bald wieder an. Ziel diesmal ist der Rennsteiglauf. Da kam mir die Anfrage des Dr. Hittich Teams gerade recht, ob ich mir nicht etwas aus dem Sortiment zum Testen aussuchen möchte. Da ich Nahrungsergänzgungsmitteln generell offen gegenüber stehe, war ich gleich bereit, mich einmal im Online-Shop umzusehen.

Auf der Webseite erfahre ich ohne Umwege, wofür Dr. Hittich steht, nämlich für Gesundheitsmittel, die zu 100% aus Naturstoffen bestehen. Da wird Wert auf Qualität gelegt. Aber nicht nur Klasse statt Masse ist ein Motto des Unternehmens, sondern auch Service wird groß geschrieben. Viele der Produkte können im Online-Shop erworben werden, sind aber auch bei Amazon erhältlich. Außerdem wird eine Gratis-Beratung angeboten, die Mitarbeiter sind Montags-Samstags von acht bis acht erreichbar, und stehen sogar an Sonn- und Feiertagen von 9-18 Uhr zur Verfügung.

Ich durfte mir kostenlos zwei Produkte aus dem Sortiment aussuchen und habe mich für „Ribose Fit 5000 entschieden und mir einen Tee mit Vitamin C, die „Heiße Amla-Beere“ ausgesucht.

Ich bin gespannt, ob die Produkte halten, was sie versprechen.

 

Ribose Fit 5000


Ribose als Nahrungsergänzungsmittel habe ich zuvor noch nie gehört. Ich nehme hin und wieder Vitamin B12 oder im Winter auch mal Vitamin D. Aber Ribose, der Stoff war mir neu.

Nach ein wenig Recherche weiß ich nun, dass es sich um einen Zucker handelt, der überall in unserem Körper vorkommt. Das Pulver soll Energie und Kraft spenden. Das hat mich richtig neugierig gemacht. Nach ein paar Tagen hielt ich die Dose in der Hand. Die Lieferung klappte prompt und unkompliziert.  

 

Die Verpackung ist mit einem Plastikband gut gesichert. Die Versiegelung ließ sich leicht öffnen und der Deckel hob sich ab. Zunächst dachte ich, es handele sich um einen Schraubverschluss, aber dem ist nicht so. Der Deckel ist aufgeklipst und kann nach oben abgehoben werden. Dazu befindet sich an einer Stelle extra eine Nase, die das Anheben erleichtert.
 

Nachdem die Dose geöffnet war, kam mir schon der Geruch entgegen. Ich weiß nicht genau, womit ich gerechnet habe, aber nicht damit. Es riecht nicht unangenehm, aber gewöhnungsbedürftig. Für ein Nahrungsergänzungsmittel, das ich mir in den Kaffee rühren soll, hätte ich es mir etwas appetitlicher gewünscht. Es riecht leicht süßlich und etwas künstlich. Pur traue ich mich nicht, einen ganzen Löffel in den Mund zu stecken.  

Das Aussehen des Pulvers ist feiner als gedacht. Es handelt sich um einen weißen Staub, der Zucker erinnert mich eher an Mehl oder Puderzucker, nur dass es weniger staubt.  

 

Ich rühre es mir wie empfohlen in den Kaffee und bin erstaunt, wie wenig intensiv es schmeckt. Ich merke fast gar nichts. Der Kaffee schmeckt eigentlich wie immer, nur leicht süßer. Anders als wenn ich mir einen ganzen Teelöffel normalen Haushaltszucker einrühre. Da hätte ich mit mehr Süßkraft gerechnet. Doch das gefällt mir gut, denn eigentlich trinke ich keinen gesüßten Kaffee. Ich habe nicht das Gefühl, etwas unangenehmes auf mich nehmen zu müssen, um meinem Körper etwas Gutes zu tun. Eher im Gegenteil, nach einer Weile habe ich mich derart an die feine Süße im Kaffee gewöhnt, dass der Kaffee ohne das Pulver ungewöhnlich schmeckt.  

 

Die Dosierung sieht zunächst 10 Tage lang 3x 1 gehäuften Teelöffel vor. Das habe ich auch so gemacht. Zum einen, um mich daran zu gewöhnen, zum anderen, damit die Wirkung schneller eintritt. Allerdings finde ich das relativ häufig. Ich denke auch nicht immer daran, so oft das Pulver in mein Getränk zu rühren. Kaffee trinke ich eigentlich nur morgens, so dass ich mittags oder abends ein anderes Getränk nehmen müsste. Aber in Wasser gelöst mag ich es nicht einnehmen, und zusätzlich nachmittags einen Tee zu trinken, ist mir schon zu viel Aufwand. Die 10 ersten Tage habe ich mich also nicht ganz an die Empfehlung gehalten.  

Trotzdem hat sich die Wirkung bereits nach einer Woche eingestellt. Ich komme morgens besser aus dem Bett, auch wenn ich manchmal schon halb sechs aufstehen muss. Dann merke ich auch tagsüber wie viel mehr Energie mir zur Verfügung steht. Ich habe das Bedürfnis, zwei Stufen statt einer zu nehmen und fühle mich auch nervlich belastbarer.

Außerdem merke ich es während meiner Laufrunde ganz deutlich: Ich fühle mich stärker und ausdauernder. In meinen Leistungen schlägt sich die Einnahme nicht so sehr wider – ich laufe nach wie vor das gleiche Tempo. Aber insgesamt fühle ich mich weniger ausgepowert und ich komme nach dem Sport schneller wieder zur Ruhe. Das ist auch der Grund, warum ich mir gerne noch einen Löffel des Pulvers in eine Milch einrühre oder im Saft auflöse, um nach dem Sport meine Speicher wieder aufzufüllen. Geschmacklich stört das Pulver in Saft oder Milch nämlich gar nicht, aber das Gefühl, einen Energiebooster zu trinken, das tut echt gut.

Nun war ich zunächst unsicher, ob das nicht Einbildung sein könnte. Aber nein, Gesundheit beginnt zwar im Kopf, aber wenn der Körper sich derart gesund anfühlt und ich mir mehr zutraue, dann ist da auch was dran. Ich kann das Pulver daher nur empfehlen. Es ist mal was anderes als die üblichen Nahrungsergänzungsmittel in Tablettenform oder als Brause. Es passt sich meinen Bedürfnissen besser an, weil es durch die Pulverform einfach flexibler ist.

Wer kein Pulver in Säften mag, der kann das auch in Joghurt einrühren oder über sein Müsli streuen.

Diabetiker sollten aufpassen, das Pulver ist sicher nicht kohlenhydratefrei. Leider gibt es keine Nährwerttabelle auf der Packung, so dass ich keine genauen BE-Angaben machen kann. Auch Kalorien-Angaben finde ich keine, aber ich denke, das Pulver ist auf jeden Fall ein guter Zuckerersatz, der möglichweise sogar einen besseren glykämischen Index besitzt.

Das Pulver ist sehr gut verträglich, außer der positiven Verstärkung meiner Energie merke ich keine schlechten Reaktionen meines Körpers. Der Darm macht keine Probleme, ich muss nicht aufstoßen und ich merke keine empfindlichen Reaktionen im Magen. Eiweißpulver liegt da viel schwerer im Magen und bekommt mir nicht so gut.  

Preislich liegt die Dose á 150g bei 29,70€. Da die erste Dose durch die hohe Anfangsdosierung recht schnell leer ist, empfiehlt es sich, gleich zwei zu bestellen. Momentan gibt es das Mittel für 17,70€ bei Amazon, so dass sich die doppelte Menge durchaus lohnt.

Außerdem bietet Dr. Hittich im Online-Shop gute Preisvorteile bei der Bestellung im Paket an.

Die Lieferung erfolgt schnell und unkompliziert. Und es gibt den Vertrauensvorschuss bei der Bezahlung: erst die Ware, dann das Geld. Außerdem findet ihr dort einen Ratgeber zum Download, der verständlich erklärt warum und wie Gesundheit durch eine positive Einstellung erhalten und gefördert werden kann. Das ist ein super Service und überzeugt auch diejenigen, die von Nahrungsergänzungsmitteln im Allgemeinen noch nicht so viel halten. Wem das noch nicht genügt, der kann sich zusätzlich das Gesundheitstagebuch herunterladen und ausdrucken, um seinen Erfolg schriftlich festzuhalten. Das eigene Wohlgefühl lässt sich damit noch besser überwachen und macht Erfolge sichtbar.

 

Mein Ribose Fit 500 Fazit:

Die D-Ribose in Pulverform ist gut bei mir angekommen. Die Einnahme ist super unkompliziert und geschmacklich muss ich in meinem Kaffee keine Abstriche machen. Dafür fühle ich mich generell ausgeruhter und energiegeladener, ohne viel Aufwand betreiben zu müssen.

Ein gutes Mittel, das zwar etwas teurer, aber dafür 100% natürlich ist. Wer noch nicht überzeugt ist, kann das Ganze auch unverbindlich ausprobieren, denn bei Unzufriedenheit kann auch das angebrochene Mittel zurückgesendet werden und man erhält den vollen Preis zurück. (Hierzu bitte die Bedingungen in den AGB von Dr. Hittich nachlesen). Ich bin aber überzeugt und ich bin sicher, ihr werdet es auch sein.

 

Danke an das Dr. Hittich Team, dass ich testen durfte.

 

Das zweite Produkt, das ich getestet habe, ist ein Instant-Getränk, die

Heiße Amla-Beere


Mit Holunder, Vitamin C und natürlichem Süßungsmittel

 

Was mir hier gleich positiv aufgefallen ist, war die Süßung durch Stevia. Ich mag Stevia, weil es bei der gleichen Menge viel weniger Kalorien hat als Zucker und dennoch kräftiger süßt. Man benötigt daher weniger und erhält dennoch eine Süße, die natürlich schmeckt und keine Verdauungsprobleme verursacht wie das zum Beispiel bei künstlichen Süßungsmitteln der Fall sein kann.

Dennoch darf man sich hier nicht verwirren lassen. Es steht zwar zuckerfrei auf der Packung, aber kalorienfrei ist das Pulver bzw. das fertige Getränk nicht. Eine Portion kommt auf 32kcal.

Gleichzeitig enthält das fertige Getränk 300mg Vitamin C, was 375% des empfohlenen Tagesbedarfs ausmacht. Die Heiße Amla-Beere ist also eine Wunderwaffe gegen Erkältung, das Immunsystem wird gestärkt und der Körper kann sich bei Krankheit besser und schneller erholen, der gesunde Körper ist gut gegen Viren und Co. gewappnet.  

Das Pulver befindet sich in relativ großen Einzeltütchen, die sich einfach aufreißen lassen. Das Pulver ist fein und rieselt rückstandslos heraus. Es duftet herrlich erfrischend und fruchtig, das erinnert mich an Waldfrüchtetee.

 

Während des Übergießens mit heißem Wasser verbreitet sich der Geruch und macht Appetit auf das fertige Getränk. Dieses hat eine kräftige dunkelrote Farbe und schmeckt lecker, säuerlich fruchtig. Die Süße könnte noch etwas geringer ausfallen. Das ist aber Geschmacksache. Wer lieber süßen Tee bevorzugt, dem könnte das Getränk evtl. sogar zu sauer sein.

Meinen Geschmack hat es jedenfalls getroffen. Da es nicht mit kochenden Wasser überbrüht werden muss, kann ich die Temperatur so wählen, dass es gleich trinkbar ist, ohne dass ich warten muss.

Das Pulver löst sich vollkommen auf und bildet auch nach dem Umrühren keinen Bodensatz. Aber ums Rühren kommt ihr nicht herum. Dabei genügen aber zwei bis drei kräftige Umdrehungen mit dem Teelöffel, dann hat sich schon alles aufgelöst.

 

Mein Heiße Amla-Beere Fazit:

Ein leckeres Getränk, das nicht nur die Gesundheit unterstützt, sondern auch noch gut schmeckt. Es lässt sich leicht einrühren, bildet keinen Satz und löst sich komplett auf. In jedem Fall eine gute Alternative zu den üblichen Instant-Getränken aus dem Reformhaus, und dabei gar nicht so teuer.

10 Portions-Sticks in einer Packung kosten ca. 4€. Ich durfte auch dieses Produkt kostenlos testen. Danke dafür an das Dr. Hittich Team. 

Und nun seid ihr dran. Viel Spaß beim Kosten. Ihr könnt übrigens auch noch viele weitere Produkte finden, das Produktsortiment bietet etwas von A wie Abwehrkraft über F wie Frauengesundheit bis Z wie  Zink Plus. Hier geht’s zu den Dr. Hittich Gesundheitsmitteln.
 
 

         









Kommentare:

  1. Das klingt aber gut und ich kannte es noch gar nicht ;) daher Danke für den tollen Bericht ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Ribose ist ziemlich praktisch, hilft bei der Durchblutung und macht auch aktiver. Ich kaufe mir normalerweise die Packungen von hier, da sie recht groß sind, aber inzwischen gehört Ribose bei mir schon zur täglichen Ernährung. Hilft auch, würd ich sagen, zumindest fühl ich mich fitter als zuvor.

    AntwortenLöschen