Samstag, 26. März 2016

Rezension: Schluss mit diesen Spielchen

Hallo,

 
habt ihr euch auch schon einmal gefragt, wieso es im Umgang mit bestimmten Personen immer kracht, wieso manche Gespräche häufig im Streit enden und vor allem wieso sich diese Muster ständig wiederholen, ohne dass es zu einer Lösung kommt? Fast jeder kennt doch die EINE Kollegin oder DEN Kollegen, mit dem es „schwierig“ ist. Dabei sind es häufig ähnliche Probleme, die uns immer wieder aneinander geraten lassen – kein Ende in Sicht. Psychologische Spielchen halten uns gefangen. Aber jetzt ist Schluss damit. Ein Autorenpaar klärt auf.

 

Schluss mit diesen Spielchen

Manipulationen im Alltag erkennen und wirksam dagegen vorgehen


Renate und Ulrich Dehner
Campus Verlag
ISBN: 978-3593501475
12,99€

 

Die Autoren machen deutlich, was psychologische Spielchen sind und wie man sich wirkungsvoll aus ihren Fängen befreien kann, egal ob es Schwierigkeiten in der Kindererziehung gibt, Probleme mit Nachbarn oder Kollegen, auch Beziehungsprobleme können damit gelöst werden.

Die Ausführungen sind leicht verständlich und helfen wirklich weiter. Teilweise werden wissenschaftliche Zusammenhänge erklärt, die aber nicht in fachchinesisch geschrieben sind, sondern mit einer alltäglichen Sprache auch Nicht-Psychologen umfassend informieren.

Die Lektüre hilft, die Eigendynamik bei schwierigen Auseinandersetzungen, die sich über Wochen, Monate oder gar Jahre hinziehen können, besser zu verstehen und bestimmte Verhaltensmuster zu erkennen. Ist das dahinterstehende Spiel erst identifiziert, fällt es leichter, eine immer gleich ablaufende Streitsituation zu verstehen und entsprechend zu handeln.

Zahlreiche Beispiele verdeutlichen den Inhalt.

Das Buch ist logisch aufgebaut, klärt Fachbegriffe auf verständliche Weise und liefert psychologische Hintergründe. Die Abschnitte sind klein und schnell zu lesen, das Wissen erscheint mir dennoch recht umfangreich. Aber ich musste nichts zweimal lesen, um es zu verstehen. Es lässt sich in einem Rutsch durchlesen und die wichtigsten Inhalte bleiben hängen.

 

Fazit

#Schluss mit diesen Spielchen


Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Ich halte es für einen der besten Be- und Erziehungsratgeber, den ich in letzter Zeit gelesen habe, obwohl er gar nicht als solches gedacht ist. Ich habe viel über das Verselbständigen von Streitgesprächen erfahren und fühle mich nach dem Lesen in der Lage, Konflikten besser aus dem Weg zu gehen oder sie zielführender zu lösen, egal ob es sich um einen kleinen Machtkampf mit den Kindern handelt oder um einen Ehekrach. Echt empfehlenswert.
 
 



Das könnte dich auch interessieren:

Die Kunst des Fragens

Auf dünnem Eis - Psychologie des Bösen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen