Freitag, 24. Juni 2016

Alivaro Mikrofaser-Handtuch

Hallo,

ein Mikrofaser-Handtuch bietet mehrere Vorteile: es ist leicht, handlich, klein und trocknet superschnell. Ich teste jetzt ein Modell von Alivaro und möchte am liebsten mehrere davon besitzen.  

Alivaro Mikrofaser-Handtuch

 




Weich
leicht
saugstark
inklusive praktischem Transportbeutel
optimal für Sport, Fitness und Schwimmbad
80x150cm

Ab 18€

 

Mir wurde das Handtuch als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich meine unabhängige Meinung dazu schreibe.

 

Größe


Das Mikrofaser-Handtuch hat eine optimale Größe, um sich bequem und vollständig nach dem Baden oder Duschen damit abzutrocknen. Es ist so groß wie ein normales Badetuch, aber viel dünner und leichter. Im Schwimmbad kann man sich damit abtrocknen und es gut um sich schlingen, um sich zu wärmen oder auch mal damit zuzudecken.

 


Gefühl


Obwohl der Stoff sehr dünn ist, saugt er extrem schnell viel Wasser auf. Man kann sich damit trocknen wie mit einem Frotteehandtuch, ist aber insgesamt schneller fertig. Auf der Haut fühlt es sich weich an, und gar nicht so ledrig wie man auf den ersten Blick meinen könnte. Es hinterlässt ein warmes Gefühl und die Haut wird nicht geschrubbt. Es ist anschmiegsam und angenehm auf der Haut. Außerdem zieht es nicht durch. Es hinterlässt auch keine Abdrücke auf der Haut, wenn man längere Zeit darauf gelegen hat.

 

Trocknen


Obwohl das Handtuch viel Wasser aufnimmt, trocknet es wirklich erstaunlich schnell in der Sonne oder auch nur an der Handtuchstange. Innerhalb kurzer Zeit ist es vollständig getrocknet und man kann sich erneut abtrocknen, ohne ein kaltes und nasses Gefühl auf der Haut zu bekommen. Daher eignet es sich bestens für den Saunabesuch oder im Schwimmbad. Bereits nach einer Viertelstunde sind dunkle Wasserflecken schon verschwunden. In der Sonne ist es nach dem Bad im Wasser wieder voll einsatzbereit. Top.

 

Qualität


Auch die Qualität stimmt. Das Handtuch ist schnurgerade, verzieht sich nicht und läuft beim Waschen nicht ein. Es lässt sich auch nach häufigem Gebrauch wieder als Quadrat zusammenlegen, ohne, dass es schief wirkt. Die Ränder sind komplett und dicht umnäht, so dass sich keine Fäden ziehen oder Fransen bilden. An einer Ecke ist eine Schlaufe angebracht, die nicht einfach nur angenäht wurde, sondern mit einem schönen Knopf befestigt ist. Dadurch lässt sich das Handtuch leicht aufhängen. Es passt auch über dicke Haken ohne dass man es umständlich darüber fummeln muss. Eine tolle Idee, die zudem stylish aussieht.

Auch die Farbe bleibt nach mehrmaligem Waschen gut erhalten. Es sieht nicht ausgebleicht aus und färbt auch nicht zu stark ab. Man sollte es mit 40°C waschen. Nach der Sauna wasche ich es daher in der Waschmaschine etwas länger, es wird dann schön sauber und behält trotzdem Farbe.

 

Aufbewahrung


Das Handtuch befindet sich in einem quadratischen Beutel, der etwa die Größe eines Tempotaschentuchs hat. Er ist flach und das Handtuch lässt sich gut darin verstauen, da es leicht zusammenfaltbar ist und auch nach dem ersten Gebrauch wieder perfekt darin verschwindet. Der Beutel ist von der Größe her gut bemessen, man muss das Handtuch nicht hineinstopfen oder geknüllt unterbringen. Außerdem wird er mit einem Reißverschluss sicher verschlossen und sieht auch noch gut aus. An der Seite ist eine praktische Schlaufe angenäht, so dass der Beute samt Handtuch platzsparend am Handtuchhalter aufgehängt werden kann. Damit ist es jederzeit griffbereit.  

 

 

Fazit

#Alivaro Mikrofaser-Handtuch


Das Mikrofaser-Handtuch von Alivaro ist in jeder Hinsicht ein Gewinn. Trotz dünnem, saugfähigem Material fühlt es sich weich und anschmiegsam an, nimmt viel Wasser auf und trocknet innerhalb kürzester Zeit. Die angebrachte Schlaufe zum Aufhängen
ist nicht nur groß und praktisch, sondern wirkt als zusätzliches Designelement modern und extravagant. Das Handtuch ist ideal für den kurzentschlossenen Schwimmbadbesuch, da es in die Handtasche passt und trotzdem groß genug ist, um sich drauflegen zu können. Davon möchte ich gerne mehrere haben. Danke, dass ich testen durfte.

 

Grüße

Kerstin alias Yolante

 

Yolante – die mit dem blauen Hut
 
 

Donnerstag, 23. Juni 2016

Etekcity Duales Infrarot Ohr-, Stirnthermometer

Hallo,

 

Fiebermessen in Sekundenschnelle, das ist nicht nur bequem, sondern inzwischen auch ziemlich genau. Von Etekcity darf ich jetzt eine Kombination aus Ohr- und Stirnthermometer testen.
Das Gerät ist zwar, verglichen mit einem einfachen Fieberthermometer, recht groß und teuer, aber dafür unglaublich schnell und bequem.

 

Etekcity Duales Infrarot Ohr- und Stirnthermometer

 

 

 


Weiß-blau
Modernste Infrarot-Technologie
Ergonomisches Design
Benutzerfreundlich
Leichtes Ablesen dank großem, beleuchtetem Display
Abschaltautomatik
Fieberalarm mittels Pieptönen
Speicher für 20 Messergebnisse

Ab 29,78€

 

Mir wurde das Thermometer kostenlos für den Test zur Verfügung gestellt. Danke dafür.

 
Ich wollte schon lange mal so ein praktisches Fieberthermometer haben, weil das Messen mit den einfachen Geräten aus der Apotheke zwar genau ist, aber etwas Zeit erfordert. Gerade, wenn die Kinder krank sind, wollen sie sich aber nicht mit dem lästigen Fiebermessen abgeben oder gar warten, bis das Messergebnis vorliegt.

 

Design und Funktionalität


Das Thermometer sieht modern aus und liegt gut in der Hand. Egal, für welche Messung man sich entscheidet, die Bedienung ist immer gleichermaßen einfach. Design und Funktionalität wurden hier prima miteinander kombiniert. Die Tasten sind an der richtigen Stelle angebracht und das Festhalten des Gerätes klappt ohne, dass man sich die Finger verrenken muss.

 

Messen und Messwerte


Das Gerät arbeitet mit beiden Messtechniken wirklich schnell und genau. Das Messen an der Stirn funktioniert dabei ebenso gut wie das Messen im Ohr. Bei beiden Messverfahren wird jeweils ein anderer Knopf festgehalten und die Messung kann beginnen. Das Messen an der Stirn dauert dabei etwas länger, liefert aber das gleiche Ergebnis, wie die Messung im Ohr.

Stirnthermometer

Die Messung an der Stirn wird durch eine Bewegung des Sensors über die ganze Fläche der Stirn gesichert. Dabei klickt das Gerät während der Messung und das Ergebnis wird angezeigt, sobald man die Taste F1 wieder loslässt. Innerhalb von wenigen Sekunden liegt das Messergebnis vor. Das Ergebnis bleibt ebenso genau, wenn man die Bewegung an der Stirn nicht ganz so effektiv ausführt wie in der Bedienungsanleitung gefordert. Selbst wenn ich den Sensor gar nicht bewege, komme ich auf das gleiche Ergebnis wie bei der Messung mit der richtigen Bewegung.


Auch mehrere aufeinanderfolgende Messungen ergeben den gleichen Wert, so dass ich das Ergebnis für sehr genau halte.
 

Ohrthermometer

Die Messung im Ohr geht noch schneller als die Stirnmessung und ist noch bequemer in der Anwendung. Hierzu wird lediglich die Kappe abgezogen und die zweite, untere Taste während der Messung festgehalten. Es dauert dabei nur wenige Sekunden, bis das Thermometer einen Piepton ausgibt und das Ergebnis kann abgelesen werden. Ich konnte kaum Unterschiede zur Messung an der Stirn feststellen, die Werte sind meist nahezu identisch. Abweichungen von 0,2°C kommen vor, liegen aber im Rahmen des Vertretbaren und sind so auch im Toleranzbereich angegeben.


Was mir außerdem gefällt: der Sensor liegt offen und kann direkt benutzt werden, ohne dass noch zusätzlich eine Schutzkappe aufgesteckt werden muss. Somit entstehen auch keine Folgekosten für Zusatzmaterial und es ist wesentlich bequemer im Handling.

 

Was ebenfalls positiv auffällt, ist der Messwertspeicher, anhand dessen man schnell überprüfen kann, ob das Fieber steigt oder fällt bzw. gleich bleibt.

 

Batterien


Ein zusätzlicher Pluspunkt für mich ist die Tatsache, dass die Batterien bereits im Lieferumfang enthalten und sogar schon eingelegt sind. Lediglich der Spannungstrenner muss vor der ersten Inbetriebnahme entfernt werden.

Die Batterien sind groß genug, um lange damit auszukommen. Positiv finde ich, dass es sich um handelsübliche 1,5V AAA Batterien handelt und keine Knopfzelle verwendet wird. Man kann die Batterien auch durch 1,2V Akkus ersetzen, das Thermometer funktioniert damit gleichermaßen.

 

Reinigung und Pflege


Eigentlich ist es nicht oft nötig, das Gerät oder den Sensor zu reinigen. Wenn man die Stirnmessung anwendet, lässt es sich sogar kontaktfrei messen, so dass selten einmal ein Teil desinfiziert oder gesäubert werden muss. Die blaue Kappe lässt sich abziehen und unter fließendem Wasser mit etwas Spüli reinigen.

Wer jedoch bevorzugt die Ohrmessung anwendet, sollte den Sensor regelmäßig ansehen. Sieht er verschmutzt aus, dann kann man vorsichtig mit einem Wattestäbchen, das in Alkohol getränkt wurde, den Sensor wieder saubertupfen.

Außerdem ist im Lieferumfang ein Säckchen enthalten, worin das Thermometer bei Nichtnutzung aufbewahrt wird. Damit verstaubt oder verdreckt der Sensor auch nicht, wenn man das Thermometer transportiert, zum Beispiel im Urlaub oder bei Unternehmungen.

 

 

Fazit

#Etekcity Duales Infrarot Ohr- und Stirnthermometer


Das Ohr- und Stirnthermometer ist einfach in der Handhabung und macht einen modernen Eindruck, vor allem aber liefert es verlässliche Werte, egal mit welcher Messmethode. Das erleichtert vor allem das Fiebermessen bei Kleinkindern, so dass die teure Anschaffung durchaus lohnt. Innerhalb von Sekunden hat man ein genaues Ergebnis. Die Messung funktioniert ebenso schnell wie die Messungen mit den Profigeräten im Krankenhaus. Außerdem steht das Thermometer nach dem Anschalten per Knopfdruck innerhalb weniger Augenblicke zur Messung bereit. Welche Messung angewendet wird, erscheint zudem leicht sichtbar im Display.

Auch das Ablesen klappt gut, weil das Display beleuchtet ist und die Zahlen groß genug, um sie auf den ersten Blick zu erfassen. Verglichen mit manchem einfachen Fieberthermometer für 5€ bietet das Modell hier einige Vorteile. Ich kann das nur empfehlen, und zwar nicht nur Familien mit kleinen Kindern, sondern generell. So schnell verfügbare genaue Messwerte rechtfertigen den hohen Preis. Bei Bedarf kann sogar kontaktfrei gemessen werden, das erleichtert zum Beispiel die Temperaturkontrolle im Schlaf. Gerne wieder.   
 
Grüße
Kerstin alias Yolante
 
Yolante - die mit dem blauen Hut
 
 

Dienstag, 21. Juni 2016

WIP Lehrvideo Klassische Ganzkörpermassage

Hallo,

Massagen sind so wunderbar entspannend, und das nicht nur für den Massierten, sondern auch durchaus für den Masseur. Ich jedenfalls nutze gerne eine Massage, um Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Dabei kommen wir unverfänglich in Kontakt und können gleichzeitig entspannen, uns vom Tag erzählen und so gemeinsam Zeit miteinander verbringen, ohne an Verpflichtungen denken zu müssen. Da es aber nicht ganz einfach ist, die richtige Technik bei der Massage anzuwenden, habe ich jetzt ein Lehrvideo ausprobiert, das auf leicht verständliche Weise in die Klassische Ganzkörpermassage einführt. Es handelt sich um ein Lehrvideo, das ich kostenlos zum Testen bekommen habe.

 

WellnessInPerfektion (WIP)

Lehrvideo Klassische Ganzkörpermassage



Erläutert detailliert alle Grifftechniken, Ausstreichungen, Zirkelungen und Knetungen
DVD, deutsch
98min
Inkl. Download als MP4-Video auf Rechner oder Tablet

Keine Vorkenntnisse erforderlich
25€
 
 
Die Anleitung auf dem Video eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Die Erklärungen können von Anfang bis Ende verfolgt werden oder aber dank einzelnen Kapiteln über die Kapitelauswahl so häufig wie nötig angesehen werden.

Am Anfang werden einige allgemeine Hinweise gegeben, wie man sich als Physiotherapeut oder Masseurin gegenüber Kunden verhalten sollte. Das führt nicht nur angenehm in das Video ein, sondern stimmt einen selbst auch entspannt und aufnahmefähig für die Zeit des Lernens.

Man sollte sich mindestens neunzig Minuten Zeit nehmen, um das Video einmal am Stück anzusehen. Danach ist es sinnvoll, die einzelnen Teilbereiche zu erfassen und jede Massagetechnik zu verinnerlichen, bevor man sich ans Üben mit echten Menschen macht.

 

Die Anleitung


Mir gefällt die Anleitung gut. Die weibliche Stimme spricht langsam, aber nicht langweilig oder einschläfernd, sondern angeregt und fachkundig. Es werden nicht willkürlich Fachbegriffe verwendet, sondern gleichzeitig werden die Griffe, Zirkelungen und Knettechniken erklärt und vorgeführt, so dass ich von Anfang an einen guten Einblick hatte und die Massage nach wenigen Wiederholungen selbst durchführen konnte. Nur die Massage des Rückens erfordert etwas mehr Geduld, weil dort sehr viele Ausstreichungen und Zirkelungen aufeinanderfolgend angewendet werden, deren Abfolge man sich erstmal merken muss.

 

Aber das konnte ich auch schnell verinnerlichen, weil die Techniken bei beiden Körperhälften nochmals wiederholt werden. Es ist so möglich, dass man sich zunächst einmal die Technik anhand der rechten Körperseite ansieht und mit Beginn der Erklärungen für die linke Seite gleich praktisch mitmachen kann.

 

Auch als Download

Falls ihr das Video unterwegs mitnehmen möchtet, lässt es sich auch auf Handy oder Tablet sowie den PC downloaden und dort als MP4-Video abrufen. Das ist ganz praktisch, falls man  die Massage im Urlaub erlernen möchte und keinen DVD-Player zur Verfügung hat. Ich finde die Möglichkeit gut, wenn auch etwas umständlich. Um nämlich an den Downloadlink zu gelangen, muss man erst eine E-Mail an WIP schicken, was aber die Mühe durchaus wert ist.  

 

Fazit

#WellnessInPerfektion Lehrvideo Klassische Ganzkörpermassage


Mir gefällt die Anleitung richtig gut. Mit angenehmer Stimme und langsamen Sprechen werden die einzelnen Schritte gut erklärt. Alles ist nachvollziehbar aufgebaut und auf unnötige Wiederholungen wird verzichtet. Das Video eignet sich für Anfänger wie für Fortgeschrittene gleichermaßen. Um die Inhalte aber wirklich zu lernen, bedarf es einiger Wiederholung, die dank Einzelkapitelauswahl auch schnell auffindbar sind. Wer nur lernen möchte, den Rücken zu massieren, kann sich das entsprechende Kapitel wiederholend ansehen, ohne an die richtige Stelle spulen zu müssen. So lässt sich Schritt für Schritt das Wissen erweitern und man kann ganz ohne Kurs oder Studieren in Büchern die Techniken lernen. Es macht Spaß und fühlt sich gut an, nicht nur massieren zu können, sondern es auch noch richtig zu machen und gleichzeitig die Fachbegriffe zu verstehen.


Das hat mir richtig gut gefallen und ich erwäge, noch andere Lehrvideos von WIP zu bestellen, zum Beispiel über Fußreflexzonenmassage.

Das Ansehen der DVD hat mir viel gebracht, daher gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir.
Mehr von WellnessInPerfektion gibt es hier. Das Lehrvideo lässt sich gut ergänzen durch ein Seminar oder einen anderen Kurs.

 

Grüße
Kerstin alias Yolante

 

Yolante – die mit dem blauen Hut
 
 

FruitInfusior

Hallo,

jetzt im Sommer sind kühle Getränke angesagt, nicht nur beim Sport. Die #DoYourFitness FruitInfusion Trinkflasche könnt ihr mit Wasser und eisgekühlten Früchten befüllen, so dass ihr eine eiskalte gesunde Fruchtschorle bekommt.

 

 

#DoYourFitness FruitInfusior

Ansprechende Farbe und Design
In verschiedenen Farben erhältlich
700ml
Ab 11,99€

Mir wurde die Flasche in rosa kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt.
 

Der Name FruitInfusior ist Programm. Mit frischen Früchten und Wasser befüllt, entsteht eine gesunde Fruchtspritze, die nicht nur lecker und gesund ist, sondern auch noch was fürs Auge.

Die Kunststoffflasche ist durchsichtig mit einem rosa Siebbehälter in der Mitte sowie einem rosa Deckel. Sie sieht witzig und erfrischend aus, es gibt sie aber auch noch in anderen Farben, so dass sie nicht nur für Frauen und Mädels geeignet ist.

 


Befüllen


Das Befüllen geht recht einfach. Man gibt einfach ein paar Früchte in den rosa Siebbehälter, verschraubt diesen mit dem weißen Deckel und befüllt durch diesen Deckel die Flasche mit Wasser. Es ist egal, ob ihr Leitungswasser oder Sprudelwasser nehmt, die Flasche verträgt beides, ist absolut dicht und das Ergebnis ist sehr lecker.

Wenn ihr es kühl mögt, probiert es doch mal mit eisgekühlten Früchten statt Eiswürfeln, das sieht nicht nur lecker aus, sondern hält das Getränk auch länger kalt.

Leider ist der Innenbehälter unten rund, so dass er nicht auf dem Untergrund stehen bleibt, sondern immer wieder umfällt. Ich helfe mir hier, indem ich den Behälter in eine Kaffeetasse stelle, so lässt er sich bequemer befüllen, weil ich beide Hände frei habe.

 

Trinken


Die Trinköffnung ist bequem und es kommt eine angenehme Menge heraus, so dass ich mich gut satttrinken kann. Es schwappt nichts über und der Deckel bleibt nach dem Öffnen dort, wo er hinsoll und fällt mir nicht während des Trinkens auf die Nase. Auch während sportlicher Betätigung kann ich gut daraus trinken, ohne mein Lauftempo zu weit nach unten anpassen zu müssen. Die Öffnung lässt sich bei Bedarf mit dem Mund gut umschließen, so schwappt nichts über.

Bei Bedarf kann der Innenbehälter auch entfernt werden, so dass sie aussieht wie eine normale Trinkflasche.

 

Reinigung und Pflege


Das Entnehmen des Fruchtbehälters klappt auch prima, die Früchte können mit einem langstieligen Löffel gut herausgefischt und noch gegessen werden. Sie sehen nicht matschig aus und schmecken nicht zu wässrig. Anschließend stelle ich alles in die Spülmaschine und fertig. Auch nach mehreren Spülgängen sieht die Flasche aus wie neu und bleibt dicht.

 

Fazit

#DoYourFitness FruitInfusior

 

Mit der FruitInfusior Trinkflasche von #DoYourSports GmbH seid ihr auf der gesunden Seite. Die Flasche lässt sich leicht befüllen, das fertige Getränk macht einen appetitlichen Eindruck und die Fruchtschorle schmeckt erfrischend und nicht zu süß. Das Trinken geht auch bei sportlicher Betätigung und die Reinigung ist unkompliziert. Das nenne ich mal eine echte Innovation. Die Flasche sieht modern und spritzig aus, das Getränk ist lecker, man bekommt keine Fruchtstückchen in den Hals und je nach Geschmack lässt sich ein individuelles, leichtes Getränk zaubern. Sie ist absolut dicht, auch nach mehrfachem Gebrauch, und sieht riecht und schmeckt nicht nach Chemie, auch nicht am Anfang. Das Material ist hochwertig und verträgt auch mal einen Sturz. Danke, dass ich testen durfte.
 
Liebe Grüße
Kerstin alias Yolante
 
Yolante - die mit dem blauen Hut
 
 




Das könnte dich auch interessieren:

DrinkUp Trinkflasche

HandsUp Reaktionsball

Donnerstag, 16. Juni 2016

Biotherm Aquasource Everplump

Hallo,

Fältchen kommen, dagegen kann man wohl nichts machen. Aber ich kann sie in Schach halten. Das neue Aquasource Everplump Gel hilft mir dabei. Bei trnd ist die Creme jetzt im Projekt und ich kann sie testen.

 

Biotherm Aquasource Everplump

 

 


Wasser-in-Öl Emulsion
Verbindet Feuchtigkeitspflege mit Anti-Aging Produkt
Junges, frisches Aussehen
Leichte Textur
50ml
Ca. 45-50€
 

Ich habe einen Tiegel und Proben kostenlos erhalten.

 

Warum will ich das Produkt ausprobieren?


Ich habe relativ empfindliche und trockene Gesichtshaut. Daher brauche ich ein gutes Feuchtigkeitsprodukt. Außerdem bilden sich erste Fältchen, aber für eine starke Anti-Aging Pflege fühle ich mich noch zu jung. Das Produkt hat mich in dieser Hinsicht sehr neugierig gemacht. Denn sie wurde speziell für Frauen entwickelt, die viel Feuchtigkeit brauchen, aber nur einen leichten Aufpolsterungseffekt wünschen.

 

Wirkstoff


Die Textur beinhaltet einen Aktiv-Wirkstoff, das Blue Hyaluron. Diese Textur bricht bei Hautkontakt in Millionen Mikro-Tropfen auf, die sehr klein sind und dadurch besonders tief und schnell in die Haut eindringen. Dort kann das magische Plus dann gut wirken. Der Stoff dringt nicht nur tief in die Haut ein, sondern sorgt dort für einen weiteren Pflegeeffekt, denn durch diesen natürlichen Booster, einen aquatischen Zucker, wird die hauteigene Produktion der Hyaluronsäure stimuliert und um bis zu 22% gesteigert. Das sorgt für eine straffe und Haut und Fältchen werden von innen heraus aufgepolstert. Das soll sofort und langfristig wirken.

 

Das Gel


Das Gel ist sehr helltürkis, fast durchsichtig. Es duftet erfrischend, aber auch etwas chemisch. Trotzdem ist der Geruch sehr angenehm. Auch das Gefühl auf der Haut ist leicht und erfrischend. Das Gel fettet nicht und lässt sich sparsam und dünn auf die Gesichtshaut auftragen. Das Einmassieren mit einem Gesichtsmassageroller gelingt perfekt ohne Rückstände.


Die Creme fühlt sich leicht kühlend an. Außerdem vertrage ich sie gut. Die Haut ist entspannt, zeigt keine unerwünschten Reaktionen und wirkt sofort glatt und feucht. Das Gesicht glänzt auch nicht, so dass man sie auch mal etwas dicker auftragen kann. Außerdem schwitze ich nicht.

 

Wirkung


Was das Ergebnis angeht, bin ich überraschend zufrieden. Ich habe schon einige Cremes und Gels ausprobiert. Aber diese hat mich ehrlich überzeugt. Sie ist zwar sehr teuer, aber ich konnte den Unterschied zu günstigen Drogerieprodukten gleich spüren. Die Creme ist extrem leicht auf der Haut, es entsteht ein kühlender, erfrischender Effekt und meine Haut fühlt sich nach dem Eincremen entspannt und glatt an. Das Hautbild ist fein, die Feuchtigkeitsversorgung hält lange an, so dass eine Anwendung einmal pro Tag schon genügt. Das macht die Creme auch sehr ergiebig und relativiert den hohen Preis.

Fältchen verschwinden nicht sofort. Erst nach einer Anwendungsdauer von über einer Woche wirkt die Haut etwas aufgepolstert. Ein langfristiger Effekt ist erkennbar, aber kaum von dem zu unterscheiden, den billige Drogeriecremes erreichen.

Trotzdem fühlt sich meine Haut insgesamt besser versorgt an. Ich mag das Gel. Vor allem, wenn ich in der Sauna war oder lange ein ausgiebiges heißes Bad genossen habe, dann trage ich die Creme auf und die ausgetrocknete Haut wird weich und straff. Außerdem brennt es nicht beim Auftragen, was ich von manch anderer Creme nicht sagen kann.

 

 

Fazit

#Biotherm Aquasource Everplump


Das Gel hat eine sehr leichte Textur. Es duftet dezent und erfrischend, wenn auch leicht chemisch. Aber insgesamt hält sich der Duft im Hintergrund, so dass die Pflegewirkung im Vordergrund steht. Die Gesichtshaut entspannt sich, sieht straff aus, ohne die Haut zu beschweren oder gar fettig wirken zu lassen. Das Hautbild ist fein, die Haut sieht jünger aus und dieses Gefühl bleibt den ganzen Tag über erhalten. Fältchen verschwinden nicht einfach, aber ich habe den Eindruck, dass sie weniger deutlich hervortreten.

Der Tiegel á 50ml kostet zwar knapp 50€, aber der Effekt ist wesentlich besser als bei den 8€ Cremes aus dem Supermarkt. Die Anschaffung lohnt sich nicht nur deshalb, sondern auch weil das Gel sehr ergiebig ist.
Eine Fingerkuppe reicht für das ganze Gesicht.

Außerdem vertrage ich das Everplump Gel sehr gut, ich kann es sogar im Augenbereich anwenden, ohne Reizungen zu bekommen. Ich fühle mich insgesamt jugendlicher mit reiner Gesichtshaut. Das Gel kann ich nur empfehlen und ich werde wohl in Zukunft öfter danach greifen. Der Griff in den Geldbeutel lohnt sich. Danke, dass ich testen durfte.

 

Liebe Grüße

Kerstin alias Yolante

 

Yolante – die mit dem blauen Hut

 
    


Das könnte dich auch interessieren:

Lavera Illuminating Eye Cream

XXL Akupressur-Set „Yumanyi“


Hallo,

Meditation zur effektiven Entspannung erfreut sich großer Beliebtheit. Mit der XXL Akupressur-Matte von der #DoYourSports GmbH könnt ihr eure Entspannungsphasen optimieren.

 


XXL Akupressur-Set „Yumanyi“


Yantramatte (125*48cm) + Kopfkissen (48*9cm)
Stimuliert gleichzeitig unzählige Akupressurpunkte auf der Haut
Ideal zur Entspannung und Stimulation

Ab 37,99€

 

Mir wurde die Matte in grün kostenlos zur Verfügung gestellt, zum Zweck eine unabhängige Rezension zu schreiben.

 
Die Matte wird in eingerolltem Zustand geliefert, lässt sich leicht ausbreiten, ohne dass Wellen oder Knicke entstehen. Sie ist innen weich gepolstert und das Kopfkissen wird lose am oberen Ende in Position gelegt.

Es ist total einfach, sie zu benutzen, einfach drauflegen und fertig.

 

Gefühl


Anfangs fühlte sich das Liegen auf der Matte sehr ungewohnt an. Die Spitzen aus Kunststoff sind relativ hart und fühlen sich tatsächlich wie kleine Nadelstiche an. Wenn ich aber längere Zeit darauf liege, dann wird es wohlig warm im Körper und es breitet sich ein Entspannungsgefühl im ganzen Körper aus, das ich so noch nicht kannte. Vor allem die entstehende Wärme sorgt für Stressabbau und ich werde nach einer Weile auch müde. Ich spüre bei der Meditation im Liegen meinen Körper besser, als wenn ich auf dem Sofa oder im Bett liege. Das Körpergefühl verbessert sich und die Durchblutung wird gesteigert.

Nur das Kopfkissen ist relativ unbequem. Es ist recht hoch und die Nadeln drücken sehr stark auf Kopf- und Nackenbereich, so dass ich keine bequeme Position finde und das nicht lange aushalte. Im Liegen habe ich ständig das Gefühl, das sich mein Nacken eher verspannt als zu regenerieren, weil ich durch den Druck den Kopf leicht heben muss. Ich nutze das Kissen daher lieber im Sitzen, wenn ich mich am Sofa anlehne.
 
 

 

Anwendung


Am besten liege ich ohne Kleidung flach auf der Matte, ohne Kopfkissen. Dann spüre ich am besten die wohltuende und wärmende Wirkung. Der Druck verteilt sich gleichmäßig und alles ist gut.

 
Da die Matte in der Mitte eine kleine Teilung der Punkte aufweise, kann man sie auch wunderbar an einem Stuhl oder der Sofalehne anbringen und im Sitzen entspannen. Das fühlt sich teilweise sogar noch angenehmer an, je nach Stimmungslage.

 

Verstauen


Die Matte lässt sich entweder mit zwei Schlaufen an der Wand anhängen, am Kleiderhaken unterbringen oder man kann sie zusammenrollen.

Wenn ich sie wegräume, dann rolle ich das Kissen in die Matte ein und ziehe das Verpackungsmaterial wieder darüber, damit sie zusammenhält. Hier hätte ich mir noch eine angenähte Schlaufe zum Binden gewünscht oder einen Gummi, mit dem man alles fest zusammenhalten kann. Das ist schade, denn die Matte rollt sich ohne Befestigung immer wieder auf.

 

 

Fazit

#XXL Akupressur-Set „Yumanyi“


Die Matte in grün soll beruhigend wirken, was ich bestätigen kann. Es ist zwar anfangs ungewohnt, darauf zu liegen, aber die Punkte sorgen für eine gleichmäßige und angenehme Erwärmung im ganzen Körper. Das löst nach einen stressigen Tag sämtliche Anspannungen. Ich nutze sie gerne im Liegen, lasse aber das Kopfteil weg, weil es für mich etwas zu hoch ist und die Stiche sich zu stark im Kopf- und Nackenbereich anfühlen. Im Sitzen ist es aber wohltuend, den Kopf und Nackenbereich auf dem Kissen ruhen zu lassen, weil der Druck dann nicht so stark ist und so auch die Verspannungen in diesem Bereich sich besser abbauen. Insgesamt tut das Liegen auf der Matte sehr gut, weil ich ohne großen Aufwand eine gute Entspannung und ein besseres Körpergefühl erreiche. Danke, dass ich testen durfte.

 

Grüße

Kerstin alias Yolante
 
 

Dienstag, 14. Juni 2016

#DoYourFitness Faszien Rolle Suyana


Hallo,

von #DoYourFitness teste ich eine Faszienrolle, mit deren Hilfe Ihr eine effektive Selbstmassage erreicht, Muskelverspannungen vorbeugt und Euer Wohlbefinden steigert.

 
 

Foamroller »Suyana«

 

Länge ca. 35cm
Durchmesser ca. 15cm
Massage- und Therapierolle zur effektiven Selbstmassage
in fünf Farben (rot, pink, lila, blau und schwarz) erhältlich
ab 23,99€

 

Mir wurde die Rolle zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.

 

Das Faszientraining


Faszien - Das ist das Bindegewebsnetzwerk, das unsere Organe, Muskeln, Sehnen und Knochen zusammenhält. Es ist sehr dünn, enthält aber Nerven, die unter anderem Schmerz vermitteln können. Wird dieses zarte Konstrukt falsch oder zu stark belastet, dann können diese Faszien verkleben, verhärten oder sich verdrehen und verspannen. Ziel des Faszientrainings ist es, diese Veränderungen wieder zu lösen und das Bindegewebe wieder geschmeidig und beweglich zu machen. Bei den Übungen wird nur das eigene Körpergewicht eingesetzt, was die Durchführung relativ unkompliziert macht. 

 

 

Ich habe mir die Faszienrolle besorgt, weil ich in letzter Zeit viel darüber gelesen habe und möchte das effektive Training selbst ausprobieren.

Die Rolle in lila sieht schön aus, ist gut verarbeitet und relativ leicht. Allerdings weist sie optisch kleine Mängel auf, die aber keinen Einfluss auf die Funktion haben. Beim Auspacken hat sie ziemlich chemisch gerochen, aber der Geruch ist nach ein paar Tagen zum Glück verflogen.

Der innere Kunststoffring ist stabil und bruchfest, mittelschwere Personen können damit gut üben. Wenn sie zu stark belastet wird, biegt sich der innere Ring allerdings etwas durch.


 

Das äußere Material ist zwar fest, gibt aber an den relevanten Stellen nach und macht das Üben damit recht angenehm. Die Erhebungen bleiben auch nach einigen Übungsstunden sehr stabil und richten sich immer wieder gut auf, ohne dass die Rolle an Stabilität verliert.



Auch Durchmesser und Länge sind gut gewählt, man kann gut damit arbeiten. Vom Design her gibt es aber schönere, wenn auch nicht zu dem Preis. Einige sind an den Seiten geschlossen und rundherum glatter, andere haben ein Öffnung und ein geringeres Eigengewicht. Dieses Modell ist innen hohl und die Seiten sind offen, was meinem persönlichen Geschmack eher entgegenkommt. Man kann sie dadurch nämlich gut transportieren und besser die Position wechseln.

 

Anleitung


Was die Übungen betrifft, muss sich leider jeder selbst damit auseinandersetzen. Es liegt keine Anleitung bei. Wer sich also damit nicht auskennt und nicht weiß, was er damit machen soll, wird evtl. enttäuscht sein. Ich hätte mir hier zumindest ein kleines Plakat gewünscht, das die wichtigsten Grundübungen beschreibt.

Aber ich bin selbst aktiv geworden und habe mir Anleitungen aus dem Internet geholt. Der Hersteller bietet auf seiner Homepage eine kurze Einführung zur Anwendung an. https://doyoursports.de/23-fitness-rollen Leider sind dort keine Bilder oder Videos zu finden.

Wer eine detaillierte Einführung sucht, der kann einen ersten Eindruck auf http://www.massage-rolle.de/ finden. Dort gibt es dank kurzer Videoanleitungen zahlreiche Übungen leicht verständlich erklärt.

 

Fazit

#Foamroller „Suyana“


Diese Faszienrolle ist klein, handlich und relativ weich. Sie eignet sich gut für Anfänger. Wer es etwas härter mag, sollte sich lieber nach einem anderen Modell umsehen. Unerfahrene sind mit diesem Modell für den Anfang gut beraten. Das Material gibt nach, leiert aber nicht aus, die Farbe sieht schön aus und die Rolle ist leicht und handlich. Sie lässt sich gut transportieren und die Übungen können ohne Schmerzen ausgeführt werden. Bloß eine kleine Anleitung fehlt. Hier hätte ich mir zumindest ein Blatt mit einer kurzen Einführung gewünscht. Da die Rolle innen hohl ist und die Seiten nicht verschlossen sind, könnte man vielleicht an den Rändern einen Aufkleber mit Bildanleitungen hineinkleben, das würde das Modell auch optisch noch verbessern. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden. Sie ist robust, nicht zu hart und handlich. Für den Preis top. Danke, dass ich testen durfte.


Yolante
 
  


Das könnte Dich auch interessieren:

HandsUp Reaktionsball

DrinkUp Trinkflasche

Garten-Trampolin

Speed-Springseil

Montag, 13. Juni 2016

#DoYourFitness HandsUp

Hallo,

Sport macht Spaß. Von #DoYourSports teste ich einen Fitness-Reaktionsball, der die Koordination verbessert und zur Steigerung des Reaktionsvermögens dient. Als Trainingsgerät leistet er gute Dienste und bringt uns zum Lachen.

 
 


Fitness-Reaktionsball

Robust
Stabil
Grifffest
Dient der Verbesserung der Augen-, Hand- und Fußkoordination
Steigerung des Reaktionsvermögens
Ideal für Ballsportler

Ab 9,99€

 
Mir wurde der Ball kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung dazu ist wie immer unabhängig.

 
Der kleine Speedball macht einen unscheinbaren Eindruck. Er erinnert von der Form an einen größeren Flummi, der etwas aufgeplustert aussieht. Mein Modell ist schwarz, es gibt ihn aber auch in grün. Der Ball sieht auf dem Produktbild glänzender aus, als er in Wirklichkeit ist, aber er ist gut verarbeitet und weist keine Unregelmäßigkeiten auf.

Die Handlichkeit ist prima. Er ist etwas kleiner als ein Tennisball, liegt gut in der Hand und lässt sich auch gut wieder auffangen, ohne dass er aus der Hand rutscht. Aber ihn zu fangen ist zunächst nicht ganz einfach. Das Hüpfverhalten ist sehr unterschiedlich, je nachdem, in welchem Winkel er auf den Boden auftrifft, springt der Ball nach links, rechts, vorne oder hinten. Das Reaktionsvermögen wird auf lustige Art und Weise angeregt. Wenn mehrere Personen damit spielen, kann man sich gut im Kreis aufstellen und wer ihn fängt, gewinnt.

Alleine damit zu trainieren ist ebenfalls ganz witzig. Vor allem, wenn der Ball auf einen zuspringt, ist es nicht ganz leicht, ihn zu erhaschen.

Was mir nicht so gut gefällt, ist die geringe Sprunghöhe beim Werfen. Man muss den Ball schon ziemlich fest auf den Boden werfen, damit man ihn gut auf Körperhöhe einfangen kann. Er bewegt sich eher am Boden und will man ihn mit der Hand wieder aufnehmen, muss man sich bücken.

Zum Training mit den Füßen eignet er sich besser, weil er in Bodennähe bleibt. Aber auch das ist ein schwieriges Unterfangen. Es bedarf einiger Übung, den Ball immer wieder zu treffen.

Nach einiger Zeit klappt es aber gut und die Übung macht richtig viel Spaß. Reaktionsvermögen und Geschicklichkeit werden gleichermaßen trainiert und auch die Koordination von Händen und Füßen wird angesprochen.

  

Fazit

#DoYourFitness HandsUp


Der kleine Ball hat es in sich. Er springt zwar nicht allzu hoch, aber man muss gut aufpassen, wo er sich hinbewegt, um ihn wieder einfangen zu können. Das Verhalten ist jedes Mal anders, so dass Reaktionsvermögen und Geschicklichkeit bei jeder Übung aufs Neue geschult werden. Das Spielen macht riesigen Spaß.
Am besten übt man draußen auf hartem Boden, dort lässt sich der Ball härter auf den Boden werfen und springt höher. In der Wohnung zu üben macht nicht so viel Sinn. Der Ball macht auch vor Dekogegenständen oder dem Fernseher keinen Halt, außerdem ist es ziemlich laut. Er ist unberechenbar. Draußen übt es sich am besten. Vor allem für Fußballer eignet er sich prima, denn mit dem Fuß lässt er sich gut wieder hochkicken und trifft dann irgendwo wieder auf, springt nach links, rechts, vorne oder hinten. Es ist wirklich spaßig, damit zu üben. Auch das Material ist robust und langlebig. Obwohl er häufig auf harten Boden trifft, bleibt das Material ansehnlich und bekommt keine Risse. Es ist eine lustige Sache. Empfehlenswert. Danke, dass ich testen durfte.

 

Yolante
 
 



Das könnte Dich auch interessieren:

DrinkUp Trinkflasche 850ml

Speed-Springseil

Garten-Trampolin

Faszien-Rolle Suyana

FruitInfusior

Donnerstag, 9. Juni 2016

Octopus Kitchenware 3 Küchenmesser

Hallo,

 

von Octopus Kitchenware habe ich auf Anfrage drei Küchenmesser getestet, die nicht nur scharf sind und gut aussehen, sondern auch spülmaschinengeeignet sind und somit pflegeleicht.

 


Octopus Kitchenware 3 Küchenmesser


Das Set enthält:
Kochmesser mit 20cm Klinge
Allzweckmesser mit 12cm Klinge
Schälmesser mit 8cm Klinge
Preis: 18,95€ ohne Klingenschutz, 21,95€ mit Klingenschutz
 

 

Ich habe mich für die Variante ohne Klingenschutz entschieden. Mir wurde das Set kostenlos zur Verfügung gestellt, was natürlich meine Meinung nicht beeinflusst.

 

Verpackung


Die Messer sind in einer einfachen Plastikverpackung eingeschlossen, die sich nur mit einer Schere öffnen ließ. Die Verpackung ist relativ starr, man muss bei der Variante ohne Klingenschutz etwas aufpassen, dass man sich nicht schneidet. Aber mit Vorsicht sind die Messer schnell ausgepackt.

 

Design


Mir gefällt das bunte Design aller drei Messer. Griffe und Klingen sind farblich aufeinander abgestimmt. Die Griffe sind neben der farblich hübschen Gestaltung nicht zu groß und ergeben zusammen mit der Klinge ein optisch rundes Bild.

Die bunten Messer fallen in der Schublade sofort auf, auch wenn sie mal etwas weiter nach unten rutschen. So finde ich immer sofort, was ich suche.

 

Material


Die Klingen bestehen aus rostfreiem Edelstahl. Sie sind sehr scharf und behalten ihre Schärfe auch, obwohl ich sie in der Spülmaschine reinige. Auch die Farbschicht blättert nicht ab und verliert ihre Intensität nicht. Im Gegensatz zu Keramikklingen lassen sie sich wunderbar nachschärfen. Außerdem sind sie antihaftbeschichtet, was die Reinigung um einiges erleichtert. Meistens genügt es, sie nur unter heißem Wasser abzuspülen.

Die Griffe bestehen aus zwei verschiedenen Materialien. Sie fühlen sich gummiert an und liegen sehr gut in der Hand. Auch von der Größe her sind sie für das jeweilige Kochgut sehr praktisch.

 

Praktischer Nutzen


Da es drei Größen gibt, finde ich zum Kochen und Zubereiten immer das passende Messer. Das kleine Schälmesser erschien mir zunächst etwas zu groß. Ich nutze zum Schälen bisher kleinere Messer mit dünnerem Griff und kurzer, gebogener Klinge. Aber die Umgewöhnung fiel mir leicht. Das Schälmesser liegt einfach sicher in der Hand, ich rutsche nicht ab und die scharfe Klinge gleitet nur so über Kartoffeln und Co. Gemüse und andere Rohkost lassen sich echt gut und vor allem dünn schälen, ohne abzurutschen oder sich zu schneiden.

Das Allzweckmesser eignet sich besonders gut, um Tomaten zu schneiden. Die längere Klinge hilft, auch große Stücke leicht zu zerkleinern. Ich schneide gerne Kohlrabi oder Mango damit.

Das Chefmesser ist besonders scharf. Schinken oder Speck lassen sich perfekt damit schneiden, in dünnen Scheiben oder in groben Stücken. Es kommt praktisch nie vor, dass sich am Schinken noch einzelne Fasern nicht trennen lassen. Auch Melonen sind damit einfach zu zerkleinern. Es ist kaum Druck notwendig, um durch die dicke Schale zu kommen.

 

Sicherheit


Die Klingen sind zwar extrem scharf, aber die Griffe liegen gut und fest in der Hand. Da sie gut durch das Schneidgut gleiten, ist kaum Druck nötig, um auch hartes Gemüse oder Fleisch zu schneiden. Somit ist auch die Verletzungsgefahr relativ gering. Nur wenn man sie aus der Schublade holt, muss man etwas auspassen.

Wer kleine Kinder im Haus hat, kann die Variante mit Klingenschutz kaufen, das verringert die Verletzungsgefahr zusätzlich.

 

Reinigung


Alle Messer sind spülmaschinengeeignet. Allerdings ist es fast nicht nötig, sie dem Spülgang auszusetzen. Durch die Antihaftbeschichtung gelingt die Reinigung mühelos und ohne Schrubben unter fließendem heißem Wasser. Nur, wenn die Klingen sehr fettig sind, lege ich die Messer mal in die Spülmaschine.

 

 

Fazit

#Octopus Küchenmesser


Ein tolles Dreierset. Besonders das moderne Design und die gummierten Griffe der Messer fallen ins Auge, das macht echt Spaß, damit zu arbeiten. Sie liegen gut in der Hand, sind extrem scharf und gleiten durch das Schneidgut, ohne viel Druck ausüben zu müssen. Die antihaftbeschichteten Klingen lassen sich meist unter heißem Wasser reinigen. Dadurch bleiben die Klingen lange scharf. Bei Bedarf können sie nachgeschärft werden.

Ich bin sehr zufrieden und empfehle das Set gerne weiter. Danke, dass ich testen durfte.  


Viele Grüße
Kerstin alias Yolante
 

 



Das könnte dich auch interessieren:

Tchibo 2-in-1 Gemüsebürste

Flaschenöffner mit Auffangbehälter

Feelino Thermokaraffe

Anzeige